Rezension

A single Night | Rezension *Rezensionsexemplar

Hallo Hallo Hallo und herzlich willkommen zurück zu einem neuen Beitrag und wie immer an einem Dienstag zu einer neuen Rezension. Ich habe A single Night von Ivy Andrews gelesen und verrate dir heute meine Meinung zum Auftakt der L.O.V.E Reihe.

Gemeinsam mit Kate hatte ich im Sommer zu diesem Buch eine Leserunde organisiert. Es war tatsächlich meine erste Leserunde und es hat mir wirklich Spaß gemacht.

 

Eine einzige Nacht kann dein Leben für immer verändern …

Als die modebegeisterte Libby während der New Yorker Fashion Week auf den erfolgreichen Jungdesigner Jasper Chase trifft, ahnt sie nicht, dass sie wenige Stunden später eine unvergessliche Nacht mit ihm verbringen wird. Anderthalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege erneut: am Plymouth College of Art, wo sich Libby für ein Modedesign-Studium eingeschrieben hat. Das erste Wiedersehen verläuft jedoch alles andere als magisch, und Libby muss sich fragen, wieso sie in den letzten Monaten immer wieder an Jasper denken musste, denn dem ist der Starruhm offensichtlich völlig zu Kopf gestiegen. Jasper allerdings hat Libby keineswegs vergessen – genauso wenig dessen bester Freund Ian, dem die talentierte Amerikanerin ein gewaltiger Dorn im Auge ist …

Das Cover ist wirklich schön und passend zum Genre. Es wirkt aber auch auf Libby und Jasper zugeschnitten, weil es aussieht, als wären Stoffe auf dem Cover und beide die Mode lieben. In meinen Augen aus dieser Perspektive ein wirklich gelungenes Cover.

Da wir eine Leserunde gemacht hatte und die Abschnitte so eingeteilt wurden, damit auch wirklich jeder Spaß am Lesen hat, hatten wir letztendlich einen Monat Zeit für das Buch. Ich habe zwar immer versucht etwas eher den jeweiligen Abschnitt zu beenden, damit ich die Templates für die Teilnehmerinnen erstellen konnte, war aber zum Schluss auch erst am letzten Tag der Leserunde fertig.

Die Geschichte von Libby und Jasper hat sich bis auf den Einstieg etwas hingezogen. Wir beginnen direkt mit dem kennenlernen und der single night, danach verlieren die beiden sich aber aus den Augen und es vergehen mehrere Jahre. Wir steigen erst wieder zum Beginn des Auslandssemesters von Libby ein und dann zieht sich die Geschichte der beiden ganz schön hin. Ich hatte das Gefühl, mehr von Libby und ihren Freundinnen und von Jasper und seiner Karriere zu lesen als die Liebesgeschichte zwischen den beiden.
Ich finde es zwar schön, wie bei Don´t Love Me, wenn die Charaktere Zeit haben sich selber zu entwickelt aber wenn ich zu einem New Adult Buch greife, möchte ich auch irgendwo eine Liebesgeschichte lesen. Bis die in Gang kam, hat es etwas gedauert. Man konnte dadurch zwar gut die Nebencharaktere, die unteranderem in den folge Bänden dann die Hauptrolle übernehmen, kennenlernen aber Jasper und Libby gingen dadurch etwas unter. Als die Liebesgeschichte dann in Fahrt gekommen ist, war sie wirklich schön gewesen und man merkt dann auch erstmal die wahre Anziehungskraft zwischen Libby und Jasper. Bei den beiden passt dann eigentlich schon das Motto: wir gegen den Rest der Welt.

Schade, dass die Geschichte solange gebraucht hat um in Gang zu kommen. Zwar haben die Mädels als Libbys WG mein Herz erobert und ich freue mich auf die Geschichte von jeder von ihnen aber hier hatte ich wirklich eine lange Zeit das Gefühl, dass es einfach nicht vorangeht und die Liebesgeschichte mehr oder weniger reingequetscht wird. Zum Schluss konnte mich die Geschichte von Libby und Jasper aber noch überzeugen, denn Andrews hat gezeigt, dass auch in A single Night eine schöne Liebesgeschichte steckt. Der Weg bis dorthin war nur etwas lang und beschwerlich.

 

Weitere Rezensionen

findest du bei bookishmoonlight, Unsere zauberhaften Bücherwelten und Myri-liest, außerdem auf YouTube bei It Is Irls und ReadingFairy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu