Best of Movies 2018 | New Years Week

Es ist so weit, ich wünsche dir ein wundervolles Weihnachtsfest zusammen mit deinen liebsten Menschen. Wir fahren heute traditionell zu meiner Oma und ich hoffe, du verbringst auch eine großartige Zeit mit deinen Herzensmenschen. Letztes Jahr gab es schon die New Years Week und dieses Jahr soll sie auch nicht fehlen. Warum immer nur einen Adventskalender, wenn man auch gemeinsam in das neue Jahr starten kann? Und das machen wir jetzt, heute gibt es ein Best of Movies 2018, welche Filme mich dieses Jahr so richtig umgehauen haben und überzeugen konnten, erfährst du heute.

Dieses Jahr macht die Liebe Kate von kateastrophy mit. Also schaut auch sehr gerne bei ihr vorbei. Heute geht es bei ihr um ihre liebsten Bullet Journal SetUps 2018.

Außerdem gibt es unten auch noch eine kleine Liste mit den Filmen, die mich auch überzeugen konnten, die aber nicht in 2018 erschienen sind. Jetzt aber zum wichtigsten Teil, die Top Zehn aus 2018:

Sierra Burges Is a Loser ein Film, der eine Hype-Welle ausgelöst hat und auch mich überzeugen konnten. Zurecht wurde er zu einem großen Thema in den sozialen Netzwerken, das Thema was dieser Film anspricht, verdient es auch. Und mit Shannon Purser (bekannt aus „Stranger Things“) und Noah Centineo (bekannt aus „To All the Boys I´ve loved before“) in den Hauptrollen wurde auch eine gute Wahl an Schauspielern getroffen. In diesem Film geht es um Sierra und sie ist wie der Titel es sag,t als Loser abgestempelt worden. Und als ein Loser hat man es in der High School bestimmt nicht leicht, obwohl das Aussehen doch nicht alles sein sollte und etwas wofür man nicht fertig gemacht werden sollte, oder? Sierra hat es nicht leicht und verliebt sich in einen Jungen, der nicht weiß, wer sie wirklich ist und Aufgrund ihres Aussehens fürchtet sie sich, ihm die Wahrheit zu sagen…

Ready Player One“ ein neues Meisterwerk von Steven Spielberg. Wieder hat er es geschafft eine ganz eigene Welt, in die man abtauchen kann, zu schaffen. Wade/Parzival lebt wie alle anderen die meiste Zeit in der OASIS. Die OASIS ist eine virtuelle Welt, geschaffen von James Halliday und als dieser stirbt, beginnt die magische Jagd um drei verborgene Schlüsse. Ein Unternehmen legt alles daran, diese Schlüssel zu finden und würde dafür sogar über Leichen gehen. Kann Parzival es schaffen, sein Leben und das seiner Freunde zu retten? Wer nichts für moderne Technologie übrig hat, für den wird dieser Film vielleicht nichts sein aber alle die, die besondere Filme in einer ganz eigenen Welt mögen, werden ihn vermutlich lieben. Auch Filmliebhaber kommen hier auf ihre Kosten und Gamer sowieso.

Avengers: Infinity War“ musste natürlich dabei sein. Der Marvel Film, der es geschafft hat, mich in das große Universum von Marvel hereinzuziehen. Vorher war ich jemand, der hin und wieder mal einen Film von Marvel gesehen hat, ich war aber keiner dieser Junkies, der alle sehen musste, in der richtigen Reihenfolge, ganz viel Merche hat und die Comics liest. Tja „Avengers: Infinity War“ hat mich überzeugt auch einer von diesen Junkies zu werden. Fast alle alten und neuen Marvel Helden vereint, versuchen die Menschheit vor dem Untergang zu retten. Können Sie es schaffen und Überleben es wirklich alle?

Wie sollte es anders sein, es musste auch „Jurassic World das gefallene Königreich“ dabei sein. Ich liebe die Dino Filme einfach und auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen. Er war zwar nicht ganz so spitze wie der erste Teil von Jurassic World aber ein wirklich guter Auftakt fürs Finale. Welches leider erst 2021 kommen soll und wieder zum Ursprung zurückkehren soll. Wilde, brutale Dinosaurier und keine Hybriden.

Dieses Jahr gab es ein Liebesfilm, der mich mehr als nur überzeugen konnte und das ist „The Kissing Booth“ gewesen. Ich bin verliebt in einfach alles. Die Schauspieler, das Setting und die Geschichte. Manche würden ihn einen typischen Teenie Film nennen, ich finde, dass er genau das nicht ist, er ist anders. Originell. Klar stehen im Fokus Teenager und damit ist es auf eine Art ein Teenie Film, aber es ist nicht die 0815 Teenie Love Story. Wenn du Netflix hast, schalte es einfach an und gucke den Film. Verliebe dich selbst in Noah und Elle.

Bitte alle Musical-Film-Fans die Hände hoch! Hier kommt „Mamma Mia! Here We Go Again“. Eine der wenigen Situationen, in der ich den zweiten Teil besser finde als den ersten. Die Fortsetzung von „Mamma Mia“ hatte alles und noch mehr, um erfolgreicher als der erste Teil zu werden. Worum es geht, brauch ich dir bestimmt nicht sagen, oder?

Dieses Jahr stand im Zeichen der Liebesfilme aber komm schon, „To All the Boys I´ve loved Before“ kann man gar nicht schlecht finden. Eigentlich wollte ich erst die Bücher lesen, aber dann wurde der Film so gehypt und ich konnte nicht anders, als ihn zusehen. Larra Jean ist ein Charakter, den man so schnell nicht mehr vergisst und auch nicht vergessen möchte. Hoffentlich wird es eine Fortsetzung geben.

Jetzt kommen wir zum vorletzten Liebesfilm und drittletzten Film an sich und zwar „Midnight Sun“. Nicht so besonders wie die beiden anderen Liebesfilme aber verdient unter meinen Top 10. Auch dieser Film hat keine 0815 Liebesgeschichte und bietet noch viel Stoff zum Nachdenken nach dem Film. Mich konnten auch besonders Bella Thorne und Patrick Schwarzenegger in ihren Rollen überzeugen, als wären sie für einander geboren.

Damit kommen wir zum letzten Liebesfilm „Unersetzlich“. Dieser Film scheint bis jetzt noch ziemlich unbekannt zu sein. Was für mich unverständlich ist, weil es eine Liebeskomödie ist, die mich zum Weinen und Lachen gebracht hat. Abbie und Sam sind schon immer beste Freunde und seit Jahren zusammen, planen gerade ihre Hochzeit und versuchen ein Kind zu bekommen. Dabei erfahren sie aber, dass Abbie Todkrank ist und anstatt in Trauer zu verfallen, macht Abbie sich auf den Weg, für Sam eine neue Frau zu finden…

Kommen wir nun zum besten Film in diesem Jahr. Na, errätst du welcher es ist? Richtig, „Greatest Showman“. Der beste Film kam direkt am 04.01. und ich saß auch in der Vorprimäre und war noch nie so glücklich, einen Film im Kino gesehen zu haben. Dieser Film ist pure Schönheit und so schnell wird ihn keiner mehr überbieten können.

Hier noch eine kleine Übersicht von zehn Filmen, die mich dieses Jahr überzeugen konnten aber nicht aus diesem Jahr stammen.

The Bride

The Ritual

Hacksaw Ridge

Ballerina

10 Dinge die ich an dir hasse

A Cure for Wellness

Split

Baywatch

Logan

Feuer im Kopf

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Hallöchen,
    ist ja interessant, dass in deiner Top-Liste ein paar Filme dabei sind, die mir so gar nicht gefallen haben. „Sierra Bourges“ fand ich anfangs ganz gut, nur das Ende hat mir nicht gefallen. Also quasi die Moral der Geschichte.
    Von „Ready Player One“ schwärmen so viele, dass ich ihn vielleicht doch mal gucken sollte. Der Trailer hat mich eher nicht so angesprochen.
    Auch der neue „Jurassic World“ hat mir nicht gefallen. Ich fand die Story nicht unbedingt spannend und so einige Gegebenheiten fand ich einfach nur unnötig.
    Und „The Kissing Booth“ fand ich absolut schrecklich. Ich habe ihn sogar sehr als 0815-Teenyromanze wahrgenommen. Mit dem komischen Agressionsproblem und der total unnötigen Thematik, dass sie nicht mit dem Bruder ihres besten Freundes gehen darf.
    „To all the boys I’ve loved before“ fand ich hingegen ganz großartig! Da kann ich dir nur zustimmen. Bei diesem Film hat für mich einfach alles gepasst.
    „Midnight Sun“ klingt toll! Das habe ich mir jetzt direkt bei Amazon geliehen. Der Trailer wirkt großartig.
    Tja, und „Greatest Showman“ gehört bei mir definitiv auch zu den Favoriten des Jahres.
    Liebste Grüße, Kate ♥

    1. Huhu,
      es erstaunt mich immer wieder, wie verschieden die Geschmäcker sein können. Bei „Sierra Bourges“ habe ich kurz gebraucht, um reinzukommen aber dann hat mich der Film sehr mitgenommen. Obwohl das Ende ein Ticken besser hätte sein können. Anfangs hatte ich Angst, dass mich „Ready Player One“ enttäuschen würde, jetzt bin ich aber sehr glücklich darüber, dass wir doch ins Kino gegangen sind. „Jurassic World“ könnte vermutlich eine total blöde Handlung haben und ich würde ihn trotzdem lieben. Etwas übertrieben aber die „Jurassic World“-Filme sind für mich ein kleiner wahrgewordener Traum, nachdem ich leider die „Jurassic Park“-Filme damals nicht im Kino sehen konnte. So ging es mir mal mit einem anderen Liebesfilm, frag mich jetzt aber nicht nach dem Namen. Es fanden auch viele, das es nicht die 0815-Teenie Lovestory war aber für mich war es einfach nur schrecklich. „Greatest Showman“ braucht keine weiteren Kommentare.

      chaotische Grüße
      ChaosMariechen

      1. Hallöchen,
        bei mir war es anders herum. Anfangs fand ich „Sierra Bourges“ echt toll, aber was sie dann getan hat und dass das Null Konsequenzen hatte. Das hat mir absolut nicht gefallen.
        Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.