Rezension

Chance Staffel 1 (Rezension)

Vom Arzt zum Psychologen

Hugh Laurie dürften viele kennen. Er ist der Start der Serie Dr.House, dort spielt er einen gefeierten Arzt und in Chance kann man ihn als Psychologen bestaunen. In welcher Rolle er mir besser gefällt, bin ich mir noch nicht sicher aber in einem bin ich mir sicher, dass die Serie Chance eine fantastische Serie ist.

Inhalt

In Chance geht es um einen Psychologen namens Dr. Eldon Chance (Hugh Laurie), genauer gesagt um einen Neuropsychologen. Über den Hauptprotagonisten erfährt man zunächst nicht vieles aber eines wird schnell klar. Er wurde in etwas verwickelt, dass viel größer ist als er. Nicht das die Probleme seiner Teenager Tochter schon genug wären. Nein, er gerät an einen korrupten Polizisten (Paul Adelstein), der sein gutes Image stets pflegt.

Schauspieler – Charaktere

Dr. Chance ist ein gut durchdachter Charakter. Für den auch ein sehr guter Schauspieler ausgewählt wurde. Anfangs hatte ich noch irgendwie Mitleid mit ihm. Scheidung von der Frau, sieht jetzt nicht unbedingt so zum Anbeißen aus – eher vom Leben gezeichnet und hat eine Tochter im Teenager Alter. Was sicher nicht immer leicht ist. Dieses Mitleid wandelte sich aber schnell in Interesse um. Im Laufe der Staffel erfährt man mehr über ihn und bekommt einen neue Blickwinkel. Er wird stärker und dazu trägt auch ein wenig sein neuer Freund D (Ethan Suplee) bei. D gegenüber war ich anfangs sehr skeptisch und ehrlich gesagt, ist er keiner, dem ich nachts in einer Gosse begegnen möchte. Trotzdem hatte er von Beginn an mein Interesse geweckt. Seine ganze Art flößt mir zwar irgendwie Respekt ein aber auf der anderen Seite dachte ich mir auch, dass so ein Freund ziemlich praktisch wäre. Auch die Frau, Jaclyn Blackstone (Gretchen Mol), durch die alles erst beginnt, ist interessant. Eigentlich sind alle Charaktere in dieser Serie auf ihre eigene Art und Weise mysteriös und Interessant.

 

Woher Ihr so manche kennen könntet?

 

Also Hugh Laurie dürften die eingefleischten Arztserien Gucker unter euch bestimmt aus Dr. House kennen. Auch sonst ist er aber kein unbekannter Schauspieler und hat zum Beispiel bei „‪Der Flug des Phoenix‬“ mitgespielt. Lisa Gay Hamilton, die bei Chance eine weitere Psychologin spielt, hat schon neben Clint Eastwood in „Ein wahres Versprechen“ gespielt, sie spielte aber auch schon in zahlreichen anderen Serien mit. Gretchen Mol spielte zwar nicht neben Clint Eastwood aber dafür neben Matt Damon in „Vanity Fair“ und mal unter uns, ich hätte auch lieber neben Matt Damon gespielt. Paul Adelstein spielte in einer Serie, die noch auf meiner Liste steht, eine Hauptrolle und zwar in Private Practice. Ethan Suplee hat in so vielen Filmen und Serien mitgewirkt, dass es zu lange dauern würde, diese aufzulisten.

 

Meinung

Ich habe zwar schon einige Arztserien geschaut aber bis jetzt noch keine in der es um Psychologen ging. Dementsprechend war ich natürlich gespannt, wie diese Serie so sein würde, wie das bei ersten Malen ja so ist und ich bin begeistert. Dieser ganze psychologische Kram war immer äußerst Interessant, es war nie zu viel, sodass man es nicht hätte verstehen können. Es war genau das richtige Maß an Wissen. In die Geschichte musste ich erstmal reinkommen aber zum Ende der zweiten Folge bin ich komplett drinnen gewesen. Manchmal ging es etwas schleppend voran aber dafür wurde man danach auch wieder mit Informationen überhäuft, so dass man dies kleinen ruhe Pausen echt gebraucht hat. So konnte man das Gesehene verarbeiten, es ist nämlich auf keinen Fall eine Serie, die man so nebenbei gucken kann. Bei Chance sollte man wirklich zuhören und mitdenken, ansonsten ist man schnell raus. So ging es jedenfalls mir.

 

Fazit

Mir hat die Serie sehr gut gefallen. Sowohl die Wahl der Schauspieler war gut, als auch die Story. Es war immerhin eine etwas spezielle Geschichte, welche Serie handelt schon von einer Frau, mit zwei Persönlichkeiten, einem korrupten Polizisten und einen Psychologen, der mit rein gerät. Klingt kompliziert? Ist es an einigen Stellen auch aber zuhören ist die Divise und dann kann man dieser Serie nur verfallen.

Sie erhält von mir 4,5 von 5 Ankern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu