Rezension

Die 5. Welle | Rezension

Hallo Hallo Hallo and welcome back zu einem neuen Beitrag. Nachdem ich vergangenen Monat mal wieder Lust hatte, den Film Die 5. Welle zu sehen, habe ich mir gedacht, es wäre auch endlich Zeit, dass Buch zu lesen. Und tada, nun präsentiere ich dir meine Rezension zum ersten Band der Trilogie von Rick Yancey.

Ich habe tatsächlich als erstes den Film gesehen und bin dadurch erst auf die Bücher aufmerksam geworden, weil es leider keine weiteren Verfilmungen geben wird aber als Bücherwurm weiß man sich dann ja zu helfen. Nicht wahr?

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält …

Quelle: Random House

Titel: Die 5. Welle
Original Titel: The Fifth Wave
Autor/in: Rick Yancey
Übersetzer/in: Thomas Bauer
Seitenanzahl: 478
Preis: 9,99 €
ISBN (13): 978-3-442-48280-1

Verlag: Random House (Goldmann)
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

 

Das alte Cover, welches ich glücklicherweise noch bekommen habe, gefällt mir sehr gut. Es nimmt einem keinerlei Vorstellungskraft und bringt direkt eine düstere, dystopische Stimmung hervor. Sodass man sich direkt fragt, was es mit der fünften Welle auf sich hat.

Für das Buch habe ich tatsächlich etwas länger gebraucht, obwohl die Kapitel teilweise sehr kurz sind. Im Februar hatte ich nicht ganz so viel Zeit zum Lesen und habe auch tatsächlich meine Routine oft nicht geschafft, wodurch ich dann für dieses Schätzchen ungefähr drei Woche gebraucht habe. Was aber definitiv nicht am Inhalt lag.

Da ich den Film zuerst gesehen hatte, kannte ich den groben Inhalt natürlich. Anfangs hatte ich etwas bedenken, dass mich das Buch dadurch langweilen könnte aber auch hier wurde ich wieder eines Besseren belehrt. Auch wenn man den Film bereits kennt, ist das Buch Die 5. Welle auf einer ganz anderen Ebene spannend. Zwar ist der Film sehr nah an die Geschichte von Yancey gehalten aber man kann in einen anderthalb Stunden Film nicht alles von 478 Seiten packen.

Ich fand es toll, dass ich die unterschwelligen Bemerkungen sofort verstanden hab, weil ich ja schon den Film gesehen habe. Allgemein kann Yancey gut mit Wörtern umgehen. Er hat einen lebendigen Schreibstil und erweckt alle seine Charaktere zum Leben. Ich mochte die Hauptprotagonisten schon im Film aber hier, habe ich mich wirklich in sie verliebt. Durch den angenehmen Schreibstil von Yancey und sein Talent, vergeht die Zeit wie im Flug und man ist gefesselt in einer wahrhaft grandiosen Dystopie.

Wie auch im Film, haben wir hier drei Hauptprotagonisten aus deren Sichten die Geschichte erzählt wird, was zusammen ein großes Ganzes ergibt. Auch wenn ich Cassie und Evan etwas spannender fand als Ben, mochte ich alle drei. Evan und Cassie haben sich einfach etwas mehr in mein Herz geschlichen. Was vielleicht auch an deren Gesichte lag aber ich möchte dich nicht spoilern. Falls du bis jetzt weder das Buch noch den Film gelesen/ gesehen hast.

Was aber noch viel interessanter gewesen ist, war die Beschreibung der „Anderen“. Während das im Film nur leicht angeschnitten wird und eher untergeht, tauchen wir hier nochmal tiefer in das Geheimnis der „Anderen“ ein. Wer Sie sind und was Sie wollen. Ich wüsste aber ehrlich gesagt nicht, wie man das im Film hätte darstellen sollen. Ich mochte die Darstellung der „Anderen“ von Yancey wirklich sehr, denn er hat es auch im Gegensatz zu vielen anderen Autoren geschafft (ha Wortspielt), die Geschichte unvorhersehbar zu halten.

Die 5. Welle ist für mich ein grandioser Auftakt dieser Dystopie und ich freue mich schon auf die weiteren Teile. Über die folgenden Teile weiß ich bis jetzt noch Nichts und stelle mir deshalb die Frage, kann Yancey diesen ersten Roman noch toppen oder sind die weiteren Bände im Gegensatz zu Die 5. Welle eine Enttäuschung?

Falls du das Buch bereits gelesen hast, verstehst du, warum ich mich für The Escapist von Coldplay entschieden habe.

 

Guckst du gerne Buchverflimungen?

Weitere Rezensionen

Findest du bei Nightingale´s Blog, Lovelyliciousme, Bella´s Wonderworld und auf YouTube bei MelodyOfBooks und DieBücherseelen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu