Rezension

Dieser Augenblick, erschrecken und schön | Rezension

Hello and welcome back zu einem neuen Beitrag. Es ist wieder Dienstag und damit ist es auch wieder Zeit für eine Rezension. Heute zum Buch „Dieser Augenblick, erschreckend und schön“, welches überraschenderweise dank Kate in meinem Bücherregal einziehen durfte.

Endlich kommt meine versprochene Rezension zu diesem vielversprechenden und anspruchsvollem Buch.

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters, kehrt Grace nach New Harbor zurück, ein kleiner Ort an der Küste Floridas. Ihr Ex-Freund Owen, den sie seit Anbeginn der Zeit liebt, wohnt noch immer da; ebenso wie ihre ehemalige beste Freundin. Allerdings ist nichts mehr, wie es einmal war. Doch ob sie es wollen oder nicht, die Leben der Drei sind untrennbar miteinander verbunden. Und Grace muss sich endlich ihr Leben zu eigen machen, so schrecklich und schön es auch ist. Dieser Augenblick, er gehört ihr.

Quelle: Carlsen

 

Titel: Dieser Augenblick, erschreckend und schön
Original Titel: The Leading Edge of Now
Autor/in: Marci Lyn Curtis
Übersetzer/in: Nadine Püschel
Seitenanzahl: 416
Preis: 19,99€
ISBN (13): 978-3-551-56028-5

Verlag: Königskinder
Coverrechte liegen beim genannten Verlag


Das Cover ist eigentlich ganz schön gemein. Es sieht zwar wunderschön aus, täuscht einem aber auch. Ich finde das Cover nicht passend für die Geschichte, die wirklich nichts für jedermann ist und auch nicht von jedem gelesen werden sollte. Einzeln betrachtet ist es ein gelungenes Cover. Was einem sogar zu einem Cover Kauf verleiten könnte.


Ich versuche diese Rezension ohne Spoiler zu schreiben aber ein klein wenig Spoilern muss ich dich doch, weil das Buch nicht unterschätzt werden darf. Es geht nämlich um Sexuellen missbrauch und ich finde es nicht gut, dass dies nirgends erwähnt wird. Weder im Klappentext, noch gibt es eine Vorwahrung im Buch selbst. Ich wusste es auch nur, weil Kate es in ihrer Rezension angesprochen hat. Der Schreibstil von Curtis lässt dich dafür locker leicht durchs Buch schweben. Sie umschreibt ihre Charaktere mit viel Liebe und scheut nicht davor zurück, ihnen Leben einzuhauchen. Das gesamte Buch ließt sich flüssig und selbst das oben angesprochene Thema, bringt Sie ohne Probleme ans Tageslicht. Man merkt zwar schon vorher, dass irgendwas großes noch nicht gesagt wurde und ein bisschen Spannung schadet ja nie aber damit hätte man auf jeden Fall nicht gerechnet. Mit Grace war ich sofort warm. Auch Owen mochte ich, auch wenn man gespürt hat, dass er in diese Geschichte involviert ist. Der Onkel von Grace war mir dagegen lange Zeit suspekt. Ob sich meine persönlichen Vermutungen bewahrheitet haben, verrate ich dir nicht. Um das zu wissen, musst du das Buch selbst lesen. Die Kulisse hat bei mir ein Heimatgefühl aufkommen lassen, was bestimmt auch am Schreibstil von Curtis lag. Man konnte sich einfach nur wohlfühlen, trotz der Thematik. Denn .. vermittelt einem so viel Kraft, obwohl das Leben nicht nur einmal versucht hat, sie kleinzubekommen.


Ich kann das Buch den Personen, die es sich selber zumuten, die Thematik zu verkraften, nur empfehlen. Es hat einfach alles gestimmt. Das Setting, die Charaktere, die Spannungskurve und das überraschende Ende. Ich habe mit einem Knall gerechnet aber bei aller Liebe, nicht mit diesem Knall. Da ich es aber etwas verantwortungslos finde, dass auf die Thematik nicht hingewiesen wird, bekommt das Buch einen Punkt Abzug. Weshalb es von mir vier von fünf Sternen erhält.

Lass mich gerne deine Meinung in den Kommentaren wissen und wie du zu solchen Themen in einem Buch stehst? Ich hätte mir eine Vorwarnung gewünscht, weil ohne Kates ehrlichen Hinweis wäre ich darauf nicht gefasst gewesen und damit kann nicht jeder umgehen.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu