Keiner weiß von uns – Rezension | Produktplatzierung

Es gibt eine neue Rezension von mir und ich hoffe, Ihr freut euch, denn in der nächsten Zeit wird es wieder vermehrt welche geben. Ich bin wieder mehr zum Lesen gekommen, okay manchmal habe ich mir auch einfach die Zeit genommen und es sehr genossen. Heute geht es um die Rezension zu „Keiner weiß von uns“ und so viel sei euch gesagt, ich hatte es in wenigen Stunden durch. Weglegen ging mal wieder nicht.



Eines Tages wirst du dort sein, wo du schon immer sein wolltest.

Julian ist als Theaterregisseur gescheitert und verdient nun sein Geld als Lehrer. Eins hat er gelernt: In seinem Leben ist kein Platz für bunte Seifenblasenträume. Bis er auf die lebensfrohe Emma trifft, die genau das in ihm berührt, was er in die hinterste Ecke seines Herzens verbannt hat.

Ohne ihre Träume wäre Emma längst verloren. Sie sind es, die ihr nach einem schweren Schicksalsschlag den Weg zeigen und ihr – egal wie allein sie sich fühlt – wieder Hoffnung geben. Sie träumt davon, Schauspielerin zu werden. Und sie träumt von Julian, den sie heimlich liebt. Doch ihre Liebe darf nicht sein: Julian ist ihr Lehrer, Gefühle zwischen ihnen sind absolut tabu.

Als etwas passiert, mit dem beide nicht gerechnet haben, werden ihre Gefühle auf eine harte Probe gestellt. Können doch nicht alle Träume in Erfüllung gehen? Emma und Julian sind hin- und hergerissen. Werden sie ihren Herzen folgen und ihrer Liebe eine Chance geben? Oder beugen sie sich der harten Realität, die manchmal keinen Ausweg zulässt?

„Keiner weiß von uns“ ist der neue zutiefst berührende Band der New Adult-Reihe von Jana von Bergner. Eine Geschichte von zerstörten Träumen und neuen Wegen, von Geheimnissen und dem Mut, Tabus zu brechen, von Sehnsucht und Leidenschaft – und dem Kampf um die einzig wahre Liebe.

Quelle: Amazon

 

Titel: Keiner weiß von uns
Original Titel:
Autor/in: Jana von Bergner
Übersetzer/in:
Seitenanzahl: 324
Preis: 3,99 €
ASIN: B07CWT6HHG
Coverrechte liegen bei Catrin Sommer/ Jana von Bergner

 


Dieses Cover entspricht voll meinem Geschmack. Streifen sind eines meiner Lieblingsmuster und manchmal ist weniger einfach mehr und hier passt das perfekt. Was kann man aber auch bei schwarz/weiß Streifen und Glitzer falsch machen, mal ganz ehrlich. Das geht doch immer.


Wie in der Leselaune: „Im Turbo durch die Renovierung“ schon leicht angekündigt, bin ich begeistert. Das war jetzt die erste Geschichte, die ich von Jana von Bergner gelesen habe. Zwar ist Keiner weiß von uns der zweite Band in einer New Adult Reihe und ich habe große Lust den Ersten zu lesen, das müsste Ihr aber nicht um diesen Band zu verstehen. Ich werde das aber bestimmt bald nachholen und den ersten Band lesen, da mir der Schreibstil von Bergner echt gut gefallen hat und sie es geschafft hat, mir den Lauf der Geschichte richtig schmackhaft zu machen, trotzdem die Geschichte eine Richtung angenommen hatte, die mir persönlich schon zum Halse raushängt. Was genau ich damit meine, kann ich euch nicht sagen, außer Ihr wollt massiv gespoilert werden. Jedenfalls hat es zu dieser Geschichte richtig gut gepasst und ich hatte nicht das Gefühl, es zum 100 Mal zu lesen. Für den ein oder anderen könnte dieses Buch an sich aber ein Tabu Thema sein, schließlich verlieben sich hier Lehrer und Schülerin ineinander aber ich bin von dem Verbotenen sehr fasziniert. Um es auf den Punkt zu bringen, ich wolle unbedingt so eine Geschichte lesen und Bergner hat mich nicht enttäuscht. Im Gegenteil, nachdem ich mit Kennen Sie diesen Mann nur schleppend vorangekommen war (Rezension folgt), weil es eine kleine Hass-Liebe ist, haben mich Julian und Emma nicht mehr losgelassen. Die Geschichte enthält so viele Gefühle, dass mir sogar an der ein oder anderen Stelle eine Träne runter gekullert ist und mitgefiebert wurde natürlich auch ordentlich. Ob mein mitfiebern etwas gebracht hat oder nicht, müsst Ihr selbst heraus finden. Findet heraus, was euch die Liebe Wert ist und wie das Leben manchmal spielen kann. In die beiden Hauptprotagonisten kann man sich aber bloß verlieben, besonders Emma hat es mir angetan. Ein junges Mädchen, das trotzt eines Schicksalsschlags so viel Kraft und Lebensmut ausstrahlt, dass sie einen damit ansteckt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich noch mehr über Julian und Emma lesen könnte. Allgemein von der Autorin. Ich behaupte einfach mal, sie ist ein Aufgehender Stern am deutschen Autoren Himmel und das sage ich nicht, weil sie mir ein Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat. Es gibt viele Autoren, die mir gefallen, auch deutsche aber sie hat mir nicht nur gefallen, Bergner hat mich begeistert.


Zu 100% begeistert könnte man sagen. Nicht nur könnte, kann man sagen. Ich habe nichts zu bemängeln. Keine Stelle oder kein Charakter der mir nicht gefallen hat. Sogar Themen wie Mobbing kamen in der Geschichte vor und wurden gut behandelt. Eine Geschichte, die sich zu lesen lohnt und die auch gelesen werden solle, wenn Ihr euch mal wieder so richtig verlieben wollt. Es ist deutlich eine New Adult Geschichte aber selbst wenn Ihr in diesem Genre nicht aktiv unterwegs seid, könnte sie euch gefallen. Lest einfach mal rein und lasst euch begeistern. Julian und Emma bekommen von mir 5 von 5 Anker, wie sollte es auch sonst sein?

Vielen Dank an Jana von Bergner für dieses Rezensionsexemplar!

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.