Media Monday 399 | Miley Cyrus und Letztendlich sind wird dem Universum egal

Hello and welcome back zu einem neuen Beitrag. Neue Woche, neuer Media Monday. Welchen Film ich zuletzt gesehen habe und wer die krasseste Typveränderung hatte, verrate ich dir im Media Monday 399.


Möchtest du auch einen Media Monday schreiben? Dann schau bei Wulff vorbei und falls du dich fragst, warum jetzt erst der Media Monday 399 bei mir online geht, schau in >diesen< Beitrag. Wie immer sind die Vorgaben von Wulff dick geschrieben und meine Ergänzungen normal.

Jetzt legen wir aber auch los, also viel Spaß beim Lesen.

1. Früher mochte ich die Werke von Astrid Lindgren ja durchaus sehr gerne, jedoch heute interessieren mich die Bücher überhaupt nicht mehr. Wenn ich mal irgendwann Kinder haben sollte, werde ich die Bücher wieder vorkramen aber jetzt finde ich sie uninteressant. Tatsächlich waren es
aber die einzigen Bücher, die ich in meiner Kindheit gelesen habe.

2. Die klischeehafte Art und Weise, in der in Film und Fernsehen manches immer wieder dargestellt wird, kann echt anstrengend sein. Manche Filme bestehen nur aus Klischees und nichts anderem, dann ist es nicht mehr schön. Das Rad kann natürlich nicht neu erfunden werden aber nur aus Klischees darf ein Film nicht bestehen oder sollte er zumindest nicht.

3. Die krasseste Typveränderung hat unter anderem ‪Miley Cyrus‬ durch. Ich finde viele Promis haben sich ganz schön verändert aber so wie wir Normalsterblichen sich verändern, tun die Promis das auch. Da ‪Miley Cyrus‬ in meiner Kindheit immer wieder ein Thema war, fällt sie mit bei solchen Themen meistens als erstes ein. Wenn man mal an Hannah Montana zurückdenkt.

4. Ich glaube ja nicht, dass eine Film Reihe mich je wieder so wird begeistern können wie „Herr der Ringe“. Weder „Avatar“ noch irgendein anderer Film oder sogar eine Reihe kommt an das, was Tolkin geschaffen und Jackson auf die Leinwand gebracht hat ran. Auch nicht Jacksons neustes Werk „Mortal Engines“. Obwohl auch der Film wirklich klasse und sowas von bildgewaltig gewesen ist. Aber „Herr der Ringe“ ist und bleibt „Herr der Ringe“. Daran wird nie jemand etwas ändern können.

5. …. ist eine der eindringlichsten Darstellungen einer/eines …. Ich passe zum ersten Mal beim Media Monday, weil mir einfach nichts einfällt. Es tut mir leid.

6. Aktuelle Buchveröffentlichungen interessieren mich meistens. Da ich auf bookstagram unterwegs bin, bekomme ich die neusten Buchveröffentlichungen so oder so mit. Ob ich sie lesen werde, ist ja egal aber ich bin auch in diesem Bereich sehr neugierig, was so neu auf den Markt kommt.

7. Zuletzt habe ich „Letztendlich sind wird dem Universum egal“ gesehen und das war ganz schön, weil es eine erfrischend andere Liebesgeschichte gewesen ist. Durch den Hype, der um den Film gemacht wurde, habe ich aber auch irgendwie mehr erwartet. Schwierig zu sagen was, weil der Film von der Story her schon besonders genug gewesen ist aber irgendwas hat gefehlt. Ich fand ihn wirklich schön aber ich glaube, er ist einer dieser Filme, der einem nicht lange im Gedächtnis bleibt.

Das war auch schon wieder mein Media Monday und damit wünsche ich dir einen guten Start in die neue Woche.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.