Media Monday 400 | Meine persönliche Oscarverleihung

Hello and welcome back zu einem neuen Beitrag. Eine neue Woche beginnt heute und wie jeden Montag ist es damit wieder Zeit für einen neuen Media Monday. Anlässlich der Oscars steht der Media Monday 400 im Zeichen dieser Veranstaltung.

Möchtest du mehr über den Media Monday erfahren oder vielleicht selbst einen schreiben? Dann findest du alle weiteren Informationen, die du dafür brauchst bei Wulff  und warum bei mir jetzt erst der Media Monday 400 online geht, erfährst du >hier<.

Wer von mit heute Oscars verliehen bekommt, erfährst du jetzt, in den Kommentaren kannst du mir gerne deine Antworten verraten.  Wer nominiert war, brauch ich dir bestimmt nicht sagen, oder? Wenn ja schau bei Pro7 vorbei, die haben alle Nominierungen auf einer Seite aufgelistet. Jetzt kommen wir aber zu meinen All time Favorits.

1. Beste(r) Film(e) werden sich wohl auf alle Zeiten zwei Filme teilen. Lange Zeit war es nur einer und zwar „Hachiko – Eine wunderbare Freundschft“. Letztes Jahr ist aber noch ein erstklassiger Film dazugekommen und zwar… na errätst du es? „The Greatest Showman“ lautet die richtige Antwort.

2. Beste Regie diesen Oscar würde von mir auf Ewigkeiten Peter Jackson für sein Meisterwerk „Der Herr der Ringe“ bekommen. Eine Buch Reihe die angeblich nicht zu verfilmen geht, das wurde jedenfalls immer gesagt. Bis Peter Jackson daherkam und gezeigt hat, wie das ganze doch gehen kann. Ein Mann der sein Fach versteht und auch sein neustes Werk „Mortal Engines“ konnte mich trotz der schlechten Kritiken wieder überzeugen. Wenn du dazu mehr wissen möchtest, kannst du das in meinem Movie Tracker für den Monat Januar nachlesen.

3. Beste(r) Hauptdarsteller mein I-Tüpfelchen unter den Schauspielern war schon immer Orlando Bloom. Aber auch Tom Hiddleston und Jake Gyllenhaal sowie Chris Pratt und Jeff Goldblum können mich immer wieder aufs Neue überzeugen.

4. Beste Hauptdarstellerin(nen) ist ganz einfach Reese Witherspoon. Ich finde Sie unglaublich klasse aber auch Ellen Pompeo gehört zu meinen Herzens-Schauspielerinnen.

5. Bestes Originaldrehbuch an dieser Stelle leistet Quentin Tarantino wirklich hervorragende Arbeit. Zu seinen Filmen braucht man keine Worte mehr verlieren. Entweder man liebt sie oder hasst sie. Ich liebe sie.

6. Bestes adaptiertes Drehbuch oder alternativ auch gerne beste Vorlage (Buch/Comic/etc.) an dieser Stelle könnte man sich auch gut an einen ehemaligen Gewinner halten. Zum Beispiel John Ridley für „12 years a slave“? Ein Film der mich von vorne bis hinten überzeugt hat. Theodore Melfi hat mit „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ auch gute Arbeit geleistet und Jason Hall mit „American Sniper“.

7. Bestes Werk (in) der Kategorie/Sparte Bester animierter Spielfilm ist für mich persönlich „König der Löwen“.

Das waren auch schon wieder meine sieben Antworten. Lass mich gerne deine Meinung dazu in den Kommentaren wissen. Es gibt so viel hervorragende Filme, unglaubliche schauspielerische Leistungen wie die von Eddie Redmayne und noch schönere Filmmusik. Deshalb verratet mir gerne, wem Ihr eine Oscar geben würdet und warum.

Damit wünsche ich dir auch einen schönen Start in die Woche und bis morgen, zu einer neuen Rezension.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.