Rezension

Selection – Die Kronprinzessin

Hallo Hallo Hallo and welcome back zu einer neuen Rezension und nach einer ganzen Weile, habe ich nun endlich den vierten Teil der Selection-Reihe gelesen. Nachdem mich die Geschichte rundum America und Maxon so begeistert hat, war es nun an der Zeit den beiden letzten Büchern eine Chance zu geben.

Falls du noch nicht die anderen drei Bücher gelesen hast, solltest du dir diese Rezension zu Selection – Die Kronprinzessin nicht durchlesen. Denn das könnte dich hinsichtlich der anderen Selection Bücher spoilern. Du kannst dir aber gerne meine Rezension zum ersten Teil durchlesen. Diese findest du >hier< und falls du die Bücher schon gelesen hast, wünsche ich dir jetzt viel Spaß.

Ich gebe zu, ich habe mir ziemlich lange Zeit gelassen, um den vierten Teil anzufangen. Für mich war die Geschichte von America und Maxon etwas Besonderes und trotz der grauenhaften Cover eine der schönsten Geschichten, die ich bis jetzt gelesen habe. Ich wusste nicht ganz, ob die Kronprinzessin da mithalten könnte, oder ob es das bisherige Leseerlebnis zerstören würde.

Die romantischste Liebesgeschichte seit es Prinzen und Prinzessinnen gibt geht in die vierte Runde – aber dieses Mal wird ALLES anders!

Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei!
Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!

Fortsetzung der internationalen Bestseller-Serie ›Selection‹!
Für Neueinsteiger und Fans

Quelle: Fischer

Titel: Selection – Die Kronprinzessin
Original Titel: Selection – The Heir
Autor/in: Kiera Cass
Übersetzer/in: Lisa-Marie Rust und Susann Friedrich
Seitenanzahl: 398
Preis: 16,99 €
ISBN (13): 978-3-73350-138-9

Verlag: S. Fischer

Genre: Jugendbuch
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

 

Was ich allerdings gleich wusste ist, dass das Cover von Selection – Die Kronprinzessin genauso grauenhaft ist wie die anderen. Etwas enttäuschend fand ich hier noch zusätzlich die Verarbeitung des Hardcovers. Ich habe es zwar innerhalb eines Projektes gebraucht gekauft aber das war nicht das erste Mal, das ich gebraucht Bücher gekauft habe und Selection – Die Kronprinzessin ist sehr billig verarbeitet.

Ich habe gerad einmal zwei Tage gebraucht und war dann durch mit diesem Buch. Zugegeben: während ich Selection – Die Kronprinzessin gelesen habe, war ich krank und dadurch zuhause aber ich glaube auch ohne Krankschreibung hätte ich nicht viel länger gebraucht. Denn ich war der Selection-Magie wieder verfallen.

Die Tochter von America und Maxon und damit die Kronprinzessin Eadlyn fand ich aber nicht sofort sympathisch. In America hatte ich mich sofort verliebt aber mit Eadlyn habe ich eine ganze Weile gebraucht, um mit ihr warm zu werden. Denn am Anfang empfand ich sie nicht als eine starke und selbstbewusste Hauptprotagonistin. Sie wirkte überheblich und unnahbar. Mein erster Eindruck von ihr war einfach: unsympathisch. Das trifft es auf den Punkt und ich hatte schon überlegt, ob ich lieber aufhöre Selection – Die Kronprinzessin zu lesen. Eh ich mir damit die Erinnerung an die anderen drei Selection-Bücher zerstöre aber ich bin froh, nicht aufgehört zu haben. Denn auch wenn ich Eadlyn nicht unbedingt liebenswürdig fand, war die Geschichte auf anhieb wieder spannend und auch die Kronprinzessin zeiget sich irgendwann von einer besseren Seite. Zum Ende vom vierten Teil hatte ich dann auch schließlich sie ins Herz geschlossen. Ich werde zwar immer Americas und Maxons Geschichte mehr liebe als die der Kronprinzessin aber, Eadlyn hat eine wirklich schöne Entwicklung während des Buches gemacht.

Es war auch echt schön die ganzen altbekannten Gesichter widerzusehen und zu erfahren, wie es ihnen so ergangen ist und derzeit auch geht. Das dieses Mal 35 junge Männer und nicht Frauen eingeladen werden, fand ich auch schön. So war es zwar auf eine Art die altbekannte Geschichte und dieses Selection-Feeling kam einfach sofort wieder hoch, es war aber trotzdem auch irgendwie gleichzeitig alles neu. Drei Kandidaten hatte ich auch sofort ins Herz geschlossen und zwar Henri, Kile und Hale.

Noch mehr begeistert hat mich aber zum Schluss Ahren. Mit dem was er geschrieben hat, hat er genau ausgesprochen, was ich die ganze Zeit gedacht habe. Auch wenn ich Eadlyn zum Schluss liebgewonnen hatte, hat er einfach die perfekten Worte gefunden und damit zu einem guten Ende beigetragen. Auch wenn das Ende herzzerreißend für alle America und Maxon Fans war und mit einem wirklichen fiesen Cliffhanger aufgehört hat.

Eadlyn wird für mich zwar nie an America und Maxon rankommen aber ich bin ihr dankbar, dass ich dadurch noch mehr von den beiden lesen konnte und letzten Endes hat auch sie sich einen Platz in meinem Herzen verdient. Die Geschichte hat durch die Kronprinzessin selbst etwas holprig gestartet, war aber nie langweilig und das Ende wurde von Cass perfekt gewählt. Dadurch kann man nicht anders als weiterlesen.

Weitere Rezensionen

findest du bei Miss Foxy Reads, Noch mehr Bücher und Buechervertraeumt, außerdem auf YouTube bei Alles begann mit Harry und liveinthepages.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu