Spread Love zum Valentinstag

In zwei Tagen ist Valentinstag. Zwar feiern mein Freund und ich diesen nicht wirklich, weil wir beide so blöd waren und uns Arzttermine haben geben lassen. Deshalb wollte ich wenigstens auf meinem Blog ein bisschen positive, liebevolle Stimmung einkehren lassen. Weshalb es mal wieder höchste Zeit für einen Spread Love Beitrag ist.

Die ganze Idee mit Spread Love stammt von Lisa von flowers & crowns, damals noch LisasBl0g. In diesen Beiträgen geht es darum auch Mal etwas zurückzugeben. Lisa hat sich das damals insbesondere für andere Blogger, YouTuber, Instagramer und Influencer jeder Art ausgedacht, um ihnen zu zeigen, dass ihre harte Arbeit geschätzt und gesehen wird. Seitdem mache ich auch immer wieder Beiträge und >hier< findest du alle weiteren Informationen.

Da Valentinstag bevorsteht, habe ich mir überlegt, dir heute die Personen zu zeigen, die mich fast jeden Tag inspirieren und mich an meine eigenen Träume und Fähigkeiten glauben lassen. Deshalb habe ich heute „nur“ eine Bloggerin im petto aber im nächsten Spread Love Beitrag gibt es wieder mehr Influencer.

 der Robert

Robert ist mein Freund, mit dem ich bald vier Jahre zusammen bin und seit fast zwei Jahren zusammenleben. Wir sind zwei Persönlichkeiten, die nicht einfach sind aber wer ist das schon in einer Beziehung? Trotzdem raufen wir uns immer wieder zusammen, schätzen einander und unterstützen uns auch. Robert war und ist auch immer der meine Zweifel bezüglich des Blogs zunichtemacht. Ja, manchmal habe ich Zweifel. Liest mein Blog jemand, schreibe ich die Beiträge gut genug und so weiter und sofort. Robert hilft mir, unterstützt mich und ist einfach für mich da. Dafür bin ich ihm sehr dankbar und oft inspiriert er mich mit seiner positiven Grundeinstellung. Während ich nämlich meistens auf alles negativ schaue, geht er auf alles positiv zu und das brauche ich.

Rebecca

Rebecca habe ich schon einmal in einem Spread Love Beiträge genannt. Mittlerweile finde ich aber nicht „bloß“ ihren Instagram Account oder Blog schön. Nein sie hat es schon geschafft, mich zu inspirieren. So dass ich meinen Arsch zusammenkneife und was tue, anstatt mir Ausreden auszudenken. Wofür ich ihr sehr dankbar bin und das obwohl wir uns nicht persönlich kennen. Aber ich bin ein Mensch, der sich von einem negativen Ereignis oder Erlebnis gerne Stunden, manchmal auch Tage oder Wochen runterziehen lässt. Rebecca hat mir aber schon oft gezeigt, dass es sich lohnt für etwas zu arbeiten, das man liebt. Nicht jeder Traum lässt sich erfüllen und umsetzten aber harte Arbeit kann und wird auch oft belohnt. Wer also mal einen tritt in den Hinter braucht und Motivation sucht, der ist bei Rebecca gut aufgehoben. Auch wenn ich ihre täglich motivierende Morning Motivation erst abends sehe, weil ich dann schon auf der Arbeit bin, ist sie eine der wenigen Influencer, die es wirklich schaffen, dass ich mich in Bewegung setze.

 meine Eltern

Diese Antwort hört man mit zunehmendem Alter immer seltener als Antwort. Mich motivieren meine Eltern aber auch jetzt noch ziemlich oft. Vielleicht liegt es daran, dass wir alle in einem Mehrfamilienhaus zusammenleben aber fakt ist, dass Sie es tun. Sie unterstützen mich wo Sie können und glauben auch an mich. Sagen mir aber auch ehrlich ihre Bedenken und das schätze ich sehr.

Dieser Beitrag war jetzt nicht sehr lang aber ich wollte diesen Personen, die mich wie Rebecca wirklich inspirieren können oder mich in jeder Hinsicht wie mein Freund unterstützen oder mir auch mal ihre Zweifel mitteilen, danke sagen. Schließlich ist in zwei Tagen Valentinstag und deshalb danke an euch Vier, fürs motivieren, an mich glauben und unterstützen.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.