Teen Wolf Staffel 6b (Rezension)

Anfangs war ich gegenüber Teen Wolf sehr skeptisch weil, die Bilder der Wölfe die ich zu Gesicht bekam nicht gerade berauschend aussahen. Die Twilight-Sage hat da aber auch ein hohes Maß gelegt, die Werwölfe sahen einfach so real aus. Da dachte man schon fast, dass es sie wirklich gibt. Die Werwölfe bei Teen Wolf sahen dagegen echt schlecht aus. Ich gab der Serie trotzdem eine Chance, weil so viele von ihr schwärmten und es war eine meiner besten Entscheidungen.

In der Finalen Staffel von Teen Wolf muss sich die kleine Gruppe rundum Scott McCall nochmal beweisen. Die Menschen, die eigentlich gar nichts von der Existents der Werwölfe wissen, scheinen dem Rudel auf die Schliche zu kommen. Als wäre das nicht genug, haben sie Angst vor der Truppe, die eigentlich alles tut, um die Menschen zu beschützen. Und dann kommt auch noch ein Übernatürlicher Gegner, welcher so stark zu sein scheint, wie noch nie einer zuvor. Ob das Rudel es schafft Beacon Hills vor dem Abgrund zu bewahren?

Leider hat MTV sich entschieden, Teen Wolf nicht mehr weiter zu produzieren, die Einschaltquoten sind wohl sehr niedrig. Kann ich nicht verstehen aber nun gut, es ist nicht zu ändern aber es gibt Gerüchte, dass Netflix die Serie vielleicht übernimmt. Ich hoffe es sehr. Wenn jemand von euch schon mehr weiß, dann immer her mit den Informationen.


Jeder liebt ihn Stiles Stilinski gespielt von Dylan O’Brien und die Fans dürften auch mitbekommen haben, dass er die Hauptrolle in Maze Runner und American Assassin spielt. Das schien ihm wichtiger zu sein, als die Serie durch die er bekannt geworden ist. Jedenfalls wirkte es so, da er kaum bis gar nicht in der Staffel zusehen war. Was ziemlich schade ist, da ich auch zu den Stiles Fans gehöre und es ist immerhin die Finale Staffel. Sofern Netflix die Serie nicht übernimmt und dann ist bleibt noch Frage, ob auch die bekannten Schauspieler mitspielen. Deshalb fand ich es schon einen blöden Zug von Dylan O’Brien, dass er nicht mehr wirklich mitgespielt hat. Dafür kamen andere Gesichter wieder zurück. Darunter waren auch Zwei, die ich besonders mochte aber ich möchte euch nicht Spoilern und verrate euch deshalb nicht, um wenn es sich handelt. Nur so viel, eigentlich ist der gesamte Cast wieder zusammen.

Wer Teen Wolf nun schon eine weile guckt, dürfte über seine Lieblinge Informiert sein. Dylan O’Brien könntet Ihr wie bereits erwähnt aus Maze Runner und American Assassin kennen. Er hat seit Teen Wolf eine gute Karriere hingelegt und scheint jetzt richtig erfolgreich zu sein. Dagegen ist der Hauptcharakter Scott McCall, gespielt von Tyler Posey, nicht gerade erfolgreich. Obwohl ich ihn sehr gerne spielen sehe, muss ich aber auch zugeben, dass Stiles einfach etwas Besonderes war. Nichts gegen Tyler Posey ich würde ihn gerne weiter in anderen Rollen sehen. Der Schauspieler von Theo Raeken ist Cody Christian und diesen dürften die Pretty Little Liars Fans kennen. Dort hat er Mike Montgomery gespielt und an die Personen, die PLL noch nicht gesehen haben, Ihr solltet das schleunigst ändern.


Nach meinen anfänglichen Überlegungen, ob ich Teen Wolf überhaupt gucken möchte oder nicht, wurde diese Serie schnell zu einem Suchtfaktor. Dadurch war ich natürlich schon traurig, als bekannt geben wurde, dass die Staffel 6b nun die letzte sein soll.
Bevor die Finale Staffel dann endlich raus gekommen ist, hatte ich schon ein wenig angst davor, dass die Produzenten ein schnelles Ende finden, obwohl vielleicht noch gar keins geplant war. Unbefriedigende Enden sind mit das schrecklichste, was es gibt. Die Produzenten haben es aber innerhalb von ca. zehn Folge geschafft, einen neuen Bösewicht ins Spiel zu bringen und diese Storyline, sowie die restlichen Storys gut zu beenden. Es war wieder spannend und mitreißend zu erfahren, ob Scott McCall und sein Rudel es schaffen können, die neue Bedrohung zu besiegen oder nicht. Wie erwähnt, waren auch viele Charaktere aus alten Staffel mit dabei, um ein letztes Mal an der Seite von Scott McCall zu kämpfen. Das fand ich eine schon eine schöne Idee von den Produzenten, die alt bekannten Gesichter ein letztes Mal zurückzuholen. Außerdem ist eine neue Liebe entfacht, vielleicht gab es auch schon Andeutungen in der vorherigen Staffel, dann habe ich diese nicht gemerkt. Obwohl ich es sehr auf die Lovestorys abgesehen habe. Also sollte das nicht der Fall sein. Ehrlich gesagt, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, die beiden zusammenzubringen aber als ich das gemerkt habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Sie ist sowieso mein Liebling aus der gesamten Serie und ihn mag ich auch. Wäre auch blöd wenn nicht. An die Serienjunkies die Staffel 6b bereits gesehen haben, wie denkt Ihr über die Lovestory der beiden? Ich würde gern noch mehr sehen, allgemein würde ich Teen Wolf gerne noch weitersehen.


Sollte sich Netflix dagegen entscheiden, Teen Wolf weiter zu produzieren, dann hat die Serie immerhin ein schönes Ende gefunden. Das Ende wurde etwas offen gelassen, obwohl alle wichtigen Stränge zum Ende kamen aber man hätte noch genug Stoff, um weiterzumachen. Das finde ich ganz schön, somit hat man auf der einen Seite ein Ende und auf der anderen Seite könnte man aber noch weitere Staffel drehen. Ich hoffe ganz klar auf letzteres. Denn auch die Staffel 6b war wieder gelungen und bot sehr viel Spannung, Action und natürlich auch eine Portion Drama.
Die Staffel bekommt von mir 4,5 von 5 Anker.

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.